STRAMU Würzburg - Internationales Festival für Straßenmusik und Straßenkunst

Vorschau: 12. STRAMU findet statt am 11.-13.09.2015

Das 11. STRAMU am 12.-14.09.2014 hat Würzburg wieder kulturell erblühen lassen.

Mit 80.000 Besuchern war – mit einem regnerischen Freitagsauftakt und bewölktem Samstag und Sonntag – der Besucherrekord von 2013 nicht erreicht, was dem Festival aber eher gut tat.
Es gab noch ein Durchkommen, auch wenn das Weiterkommen nicht so einfach war für den neugierigen Besucher, den meist schon am nächsten Platz der nächste neuen Künstler vor Faszination fesselte.
Mit insgesamt 500 Künstlern auf 23 Plätzen wurde es am Samstag sogar zeitweise eng für kurzentschlossenen Teilnehmer am Off-Festival „Freiufer“, doch Sonntag war wieder genug Platz für alle da.
Mit dem wieder verfügbaren Unteren Markt konnten sich die großen Straßentheatershows ausbreiten und das Mitmachprogramm erstmals die großen und kleinen Besucher zur künstlerischen Eigeninitiative anregen.
Danke an alle Beteiligten für dieses einzigartige Wochenende, das nur mit Hilfe vieler fleißiger Hände, kluger Köpfe, freundlicher Herzen und großen und kleinen Spenden möglich war.
Euer STRAMU-Teeam
Antje, Mike, Ole, Aniela, Stefan, Sabrina, Niklas, Lucas, Leonie, Nico, Marietta, Moritz, Alica und die weiteren 100 Helfer

Mainpost-Zeitungsbericht vom 15.09.2014

Das STRAMU Würzburg ist mit 100.000 Besuchern eines der größten Festivals für Straßenmusik und Straßenkunst in Europa.

Jedes Jahr im September treffen sich hunderte Künstler/innen aus aller Welt in unserer schönen Stadt am Main und beleben diese mit Musik, Jonglage, Feuershows, Kinderunterhaltung, Tanz und Artistik der Spitzenklasse.


Das STRAMU ist...

...einzigartig, weil sich hier sowohl international renommierte Künstler/innen als auch regionale Musiker/innen und Nachwuchskünstler/innen nebeneinander dem Publikum präsentieren können. An über 20 Plätzen finden alle Richtungen pflasterfähiger Kultur ihren Raum und verwandeln die Innenstadt ein Wochenende lang in ein großes Theater.

Die teilnehmenden Künstler/innen treten ohne trennende Bühnen und Absperrungen direkt auf der Straße auf, da auf diese Art und Weise eine unmittelbarere Kommunikation mit dem Publikum möglich ist. So wird ein einfacher und barrierefreier Zugang zu Kultur für jedermann ermöglicht und die Innenstadt mit Kultur im öffentlichen Raum belebt.


... ein Hutfestival

Das STRAMU ist ein klassisches Hutfestival. Die Künstler erhalten keine Gagen. Wir übernehmen Transport, Kost und Logis der Künstler/innen. Ihr als Publikum belohnt die Vorstellungen mit eine paar Münzen in den Hut oder durch den Kauf einer CD.

Da das STRAMU auf Eintrittsgelder verzichtet bitten wir Euch, diese Fülle großartiger Darbietungen auch entsprechend zu entlohnen und gerne das alljährliche Stattfinden des STRAMU durch eine Mitgliedschaft im Förderverein zu sichern.

Es bleibt bei unserem Motto: Gefällt´s dir gut, wirf was in den Hut!

Viel Spaß beim nächsten STRAMU vom 12.-14. September 2014!

Euer STRAMU-Team,
Antje Molz, Mike Sopp, Ole Kruse, Stefan Breitzke, Mareike Goldschmied, Niklas Wehle, Lucas Niebergall

STRAMU - Live Ticker mit aktuellen Infos, bald gehts los!